Herzlich willkommen!

Zu den wesentlichen Aufgaben der Deutschen Lungenstiftung gehört es, die Öffentlichkeit über Lungen- und Atemwegserkrankungen zu informieren und jederzeit zu allen damit im Zusammenhang stehenden Aspekten auf fachlich hohem Niveau und engagiert Stellung zu beziehen.

Das versuchen wir u.a. auf folgenden Wegen zu erreichen:

Expertenrat für Atemwegs- und Lungenerkrankungen

Die Deutsche Lungenstiftung bietet einen kostenlosen Expertenrat im Internet für alle Betroffenen von Lungen- und Atemwegserkrankungen an.

Expertenrat

Mitgliederzeitschrift „Lunge Luft & Leben”

In unserer Mitgliederzeitschrift erfahren Sie das Neueste über Methoden der Diagnostik und Therapie von Lungen- und Atemwegserkrankungen. Gleichzeitig berichten wir über Aktivitäten in Sachen Prävention und Aufklärung bei Kindern und Jungendlichen sowie über unsere Kreativwettbewerbe und lokalen Aktivitäten.

Mitgliederzeitschrift „Lunge Luft & Leben”

Veröffentlichung von Faltblättern in laienverständlicher Sprache

Zu allen wichtigen Lungen- und Atemwegserkrankungen gibt es stets aktuelle Faltblätter zum Herunterladen oder auch zum Bestellen. Ferner gibt es Informationsblätter zu den häufigsten Leitsymptomen wie Husten, Luftnot usw.

Alles das in laienverständlicher Sprache, versehen mit Kontaktadressen und der Möglichkeit, die Experten selbst um Rat zu fragen.

Informationsblätter

Patienten fragen – Experten antworten

Veranstaltung von Kreativ-Wettbewerben für Schüler

Um Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren für die Gefährdung ihrer Lungengesundheit durch Umweltschadstoffe und das inhalative Zigarettenrauchen, muss man ihre Sprache sprechen. Wir veranstalten alljährlich an Schulen ausgeschriebene Kreativwettbewerbe, wo wir Schüler zu unseren Autoren machen.

Unterstützt werden diese Aktivitäten durch Aufklärungsarbeit in Schulen in Verbindung mit CO-Messungen der Ausatemluft.

Kreativwettbewerbe

CO-Messung in Schulen

Veranstaltung von Patientenkongressen

Neben Betroffenen wollen wir ganz besonders gesunde Menschen erreichen, um bei ihnen ein wacheres Bewusstsein bezüglich ihrer Lungengesundheit zu erreichen, denn Vorbeugen ist besser als Heilen. Neben Patientenkongressen organisieren und unterstützen wir eine Vielzahl von lokalen und regionalen Informationsveranstaltungen mit Presse, Rundfunk und Fernsehen.


Hilfe zur Selbsthilfe

Unterstützung von Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Lungen- und Atemwegserkrankungen

Es wird zu wenig geforscht und die Forschungsförderprogramme reichen nicht aus. Hier versucht die Deutsche Lungenstiftung mit Ihrer Öffentlichkeitsarbeit Druck auszuüben auf Politik und Forschungsförderinstitutionen, investiert aber auch selbst einen guten Teil der eingehenden Spenden in die Förderung von Forschung auf dem Gebiet der Lungen- und der Atemwegserkrankungen.

Forschungsförderung

„Damit uns Allen nicht die Puste ausgeht“

6000 € für die Deutsche Lungenstiftung beim Benefizgolfturnier auf der Anlage des GC Schmallenberg


Du entscheidest!

Schüler-Kreativwettbewerb 2017


GPP und Deutsche Lungenstiftung

vergeben Johannes-Wenner-Forschungspreis


Doktorandenpreis 2016 verliehen

Im Rahmen des 57. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin...


Inhalativa gehören auf die Substitutions-Ausschlussliste

Positionspapier zur Aut-idem Substitutionsverpflichtung bei Inhalativa