Dissertationspreis Pneumologie

Achtung – geänderte Abgabefrist!

Die Deutsche Lungenstiftung verleiht 2020 in Leipzig im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. den „Dissertationspreis“ zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Mit dem Preis verbunden ist die Einladung zu einem Vortrag im Rahmen der 61. Jahrestagung der DGP vom 25.-28. März 2020.

Der Preis wird von der Firma Boehringer Ingelheim Pharma GmbH& Co.KG gestiftet und wird für die beste klinische und für die beste experimentelle Dissertationsarbeit auf dem Gesamtgebiet der Pneumologie vergeben. Die Dotation beträgt jeweils € 3.000.00.

Die Bewerber dürfen das 35. Lebensjahr beim Abschluss des Promotionsverfahrens nicht überschritten haben und die wissenschaftlichen Grundlagen für die Arbeit müssen in Deutschland erarbeitet sein. Die Arbeit ist in deutscher Sprache abzufassen, es sei denn, die zutreffende Promotionsordnung sieht ausdrücklich promotionswürdige Leistungen in anderer Sprache vor, in welchem Fall aber eine deutschsprachige Zusammenfassung eingereicht werden muss. Das Promotionsverfahren muss abgeschlossen sein.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Interesse über die Geschäftsstelle der Deutschen Lungenstiftung:

Tel. : 05 11-21 55 11 0

FAX: 05 11-21 55 11 3

E-Mail: deutsche.lungenstiftung@t-online.de

Die Arbeiten sind bis zum 1. Oktober 2019 (Datum des Poststempels) einzureichen.

Der „Deutsche Dissertationspreis Pneumologie 2020“ wird im Rahmen der 61. Jahrestagung der DGP vom 25.-28. März 2020 in Leipzig überreicht. Die Preisträger werden im Dezember 2019 benachrichtigt, damit sie ihre Teilnahme am Kongress sicherstellen können.

 

Bewerbungen sind zu richten an:

Deutsche Lungenstiftung e.V.

Prof. Dr. Claus Vogelmeier

Reuterdamm 77

30853 Langenhagen