Doktorandenpreis 2019 verliehen

11.03.19

Im Rahmen des 60. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in München wurde am 15.03.2019 mit Dank der freundlichen Unterstützung des Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG der mit insgesamt 6000 Euro dotierte Doktorandenpreis der Deutschen Lungenstiftung verliehen.

Foto: M. Auerbach

Die Jury hat sich in diesem Jahr für eine Preisträgerin der besten klinischen Arbeit und einen Preisträger der besten experimentellen Arbeit entschieden. Die Preisträger sind:

 

Frau Dr. med. Robina Mick aus Ingolstadt für die beste klinische Arbeit:

"Spiroergometrie im Rahmen einer epidemiologischen Studie: Auswertung der dynamischen Fluss-Volumen-Kurven“

und

Herr Dr. rer. nat. Hendrik Beckert aus Essen für die beste experimentelle Arbeit:

"Die immunmodulatorische Wirkung des kanonischen und nicht-kanonischen Wnt-Signalwegs beim Asthma bronchiale"


Prof. Dr. C.Vogelmeier, Vorsitzender der Deutschen Lungenstiftung mit den Preisträgern Dr. Robina Mick und Dr.rer.nat. Hendrik Beckert